Besuchen Sie unsere Immort Plattform

Zurück

MTV - da ist Musik drin

Konversion des Mark Twain Village startet: Noch im Sommer können die ersten Wohnungen bezogen werden

MTV - da ist Musik drin

MTV – das war für eine ganze Generation in den 1980ern das Synonym für Hits auf der Mattscheibe, hier ging musikalisch die Post ab. Music Television schrieb Geschichte, indem es sich ausschließlich auf Musikvideos konzentrierte. Viele Karrieren begannen mit Auftritten bei MTV, auch Madonna wurde durch MTV bekannt. Jetzt tritt MTV in Heidelberg an. Und auch hier ist Musik drin. Der Hit: dringend benötigter, bezahlbarer Wohnraum. Möglich macht’s die MTV Bauen und Wohnen GmbH & Co. KG. Wobei das MTV nicht mehr für Video Clips steht - das Sanierungsgebiet des Mark-Twain-Village war hierbei namensgebend. Die Campbell Barracks und das Mark-Twain-Village nehmen mit rund 43 Hektar etwa ein Drittel der Fläche der Heidelberger Südstadt ein. Am 6. August vergangenen Jahres lud Oberbürgermeister Eckart Würzner in den Spiegelsaal des Heidelberger Palais Prinz Carl zur Beurkundung des Kaufvertrags der Konversionsflächen Mark-Twain-Village / Campbell Barracks ein. Die Stadt Heidelberg und ihre Partner im (damaligen) Bündnis für Konversionsflächen hatten sich mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) nach langen Verhandlungen über den Verkauf geeinigt. „Die ehemaligen Liegenschaften der US-Armee bergen ein enormes Potential für die Stadtentwicklung. Insbesondere im ehemaligen Mark-Twain-Village wollen wir preiswerten Wohnraum schaffen, den Heidelberg dringend benötigt“, so OB Würzner in seiner damaligen Ansprache.
Stichtag 1. Januar 2016
Allerdings musste der damals gefeierte Kaufvertrag noch den Haushaltsausschuss des Bundestags und den Finanzausschuss des Bundesrats passieren – mehr oder weniger eine Formalie, allerdings eine zeitraubende. Zum 1. Januar 2016 wechselte nun ganz offiziell das Gelände in der Südstadt die Besitzer. Die MTV Bauen & Wohnen GmbH & Co. KG übernahm etwa 14,2 Hektar Konversionsfläche auf dem Gelände des Mark-Twain-Village. Das Konsortium setzt sich zusammen aus der GGH / Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg, der Baugenossenschaft Familienheim Heidelberg eG, der Baugenossenschaft Neu Heidelberg eG, der Heidelberger Volksbank eG sowie der Volksbank Kurpfalz eG.
Mit einem Investitionsvolumen von etwa 320 Millionen Euro wird das Bündnis zur Schaffung von Wohn- und ergänzenden Gewerberäumen Bestandsgebäude sanieren und Neubauten zur Vermietung und zum Verkauf errichten. Es entstehen rund 114.000 Quadratmeter Wohn- und Gewerbefläche und bis zu 1.300 Wohneinheiten. Die MTV Bauen & Wohnen wird sich dafür einsetzen, dass auf den Konversionsflächen Wohnraum entsteht, der für einen Großteil der Gesellschaft bezahlbar ist. Daher werden auch zahlreiche Wohnungen für Menschen bereitgestellt, deren Einkommen sich in den Grenzen des Landeswohnraumförderungsprogramms bewegt; angestrebt wird eine sozial ausgewogene Differenzierung. Mitte Januar beginnen die Sanierungsarbeiten an den ersten 80 Wohneinheiten, die bis Sommer 2016 abgeschlossen sein sollen. Die Vermietung dieser 98 Quadratmeter großen 3-Zimmer-Wohnungen bis hin zu 125 Quadratmeter großen 5-Zimmer-Wohnungen beginnt im ersten Quartal 2016.
Andrang im Ballsaal
Am vergangenen Sonntag fand das Heidelberger Bürgerfest statt, erstmalig auf dem Konversionsgelände der Mark Twain Village / Campbell Barracks. Hier, im ehemaligen Ballsaal der Campbell Barracks, hatte die MTV Bauen & Wohnen einen Informationsstand aufgebaut, der an diesem Tag dicht umlagert war. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Heidelbergs nutzten diese erste öffentliche Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren.

Kategorien

Weitere Artikel

  • Die Bahnstadt bekommt ihre eigene Straßenbahnlinie

    Die Bahnstadt bekommt ihre eigene Straßenbahnlinie

    Spatenstich besiegelt Startschuss für die Bauarbeiten

    Am 15. Juli 2016 war es soweit. Durch den ersten Spatenstich wurde der Grundstein für die neue Straßenbahnlinie durch die Bahnstadt gelegt. Der Trassenneubau im jüngsten Stadtteil der Stadt Heidelberg wird voraussichtlich bis Sommer 2018 fertiggestellt se... Mehr
  • Neugestaltung der Bahnhofsvorplätze

    Neugestaltung der Bahnhofsvorplätze

    Stadt Heidelberg stellt den Siegerentwurf des Ideenwettbewerbs vor

    Bald beginnen die Bauarbeiten an der Haltestelle Hauptbahnhof Nord. Ende 2016 soll es losgehen und nicht nur die Haltestelle sondern auch der Willy-Brandt-Platz im Zuge der Neugestaltung der Kurfürsten-Anlage umgebaut werden. Bürgerinnen und Bürger der St... Mehr
  • Die ehemaligen US-Stützpunkte der Stadt Heidelberg im Überblick

    Die ehemaligen US-Stützpunkte der Stadt Heidelberg im Überblick

    Nach dem Abzug der US Army können 180 Hektar für neue lebendige Stadtquartiere genutzt werden

    Sieben Jahrzehnte lang war Heidelberg für die US-Streitkräfte ein zentraler Stützpunkt in Europa, 2014 endet diese Ära. Mit dem Abzug der US Army können seitdem Flächen von insgesamt rund 180 Hektar neu genutzt werden. Eine Jahrhundertchance für die Stadt... Mehr
  • Startschuss im Mark Twain Village

    Startschuss im Mark Twain Village

    Konversion: Sanierungen der Bestandsgebäude und Vorbereitung der ersten Baumaßnahmen

    Mitte März beginnen die umfangreichen Sanierungsarbeiten an den bestehenden Gebäuden im südöstlichen Teil des Mark Twain Village (MTV). Im Auftrag der MTV Bauen und Wohnen renovieren Handwerker aus Heidelberg und der Region zuerst zwei viergeschossige und... Mehr
  • Warum es in Bergheim wärmer ist

    Warum es in Bergheim wärmer ist

    Dichte Wohnbebauung beeinflusst die Temperaturen

    Wer leicht friert, sollte besser nach Bergheim ziehen. Hier ist es – eine stabile Hochdruckwetterlage vorausgesetzt – durchschnittlich satte fünf Grad wärmer als etwa in Ziegelhausen. Zu diesem Ergebnis kommt das vom Mannheimer Experten-Büro Ökoplana und ... Mehr
  • Mehr Regionalität und Qualität

    Mehr Regionalität und Qualität

    Immobilienportal-heidelberg.de: Die Geschäftsführer Christian Landes und Hans-Jörg Kraus erläutern die Pluspunkte des Portals

    Herr Landes, Herr Kraus, warum braucht Heidelberg ein regionales Immobilienportal wie www.Immobilienportal-Heidelberg.de? Christian Landes: Der Heidelberger Immobilienmarkt ist geprägt durch eine hohe Attraktivität und Dynamik,  unserer Meinung bedarf es ... Mehr
immort logo